Was geschieht mit Ihrem Kirchenbeitrag

Der Kirchenbeitrag wird, wie Sie ja wissen, von der Finanzkammer der Erzdiözese Wien eingehoben, die die Finanzen der Diözese verwaltet. Außer dem Geld, dass Sie zum Bestehen der Kirche beitragen, gibt es praktisch keine anderen Einnahmen.

Was geschieht nun mit diesem Geld?

Es werden damit alle Gehälter der kirchlichen Angestellten bezahlt. Ebenso alle Aufwendungen und Reparaturen der kirchlichen Gebäude. Das sind Kirchen um Gottesdienste zu halten und Pfarrzentren für die verschiedensten Begegnungsmöglichkeiten von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bis hin zu den Senioren. Alles das ist eigentlich kostenlos, Taufe, Erstkommunionsunterricht, Firmvorbereitung, Jungschar und Jugendstunden, Ehevorbereitung und vieles andere auch.

Vielleicht meinen Sie manchmal, Kirche brauche ich nicht. Dann denke ich mir, das ist wie bei einer Versicherung. Oft braucht man sie lange nicht, aber wenn es passiert ist, kann ich darauf zurückgreifen. So ist es auch mit Kirche. Ein Gotteshaus oder Pfarrhaus sind dann da, wenn mir danach ist.

Fragen und Antworten

Der Kirchenbeitrag, Ihr Beitrag für Religion, Kultur und Soziales ...
Link zur Erzdiözese Wien

Zuständige Kirchenbeitragstelle in Liesing:
Färbermühlgasse 6
1230 Wien
Donnerstag, 8.00-13.00 Uhr (außer Juli, August und September)

Link zur Kirchenbeitragsstelle